Hero Bild

Zivilgesellschaftliche Vernetzung

Das NETTZ bringt ein breites Netzwerk und einen fundierten Überblick über zivilgesellschaftliche Projekte ein, die sich im deutschsprachigen Raum gegen Hass im Netz engagieren. Diese Verbindungen bilden die Grundlage für koordiniertes Handeln und eine nachhaltige Zusammenarbeit im Rahmen der BAG.

Praxispartner*innen
arrow-left
arrow-right
Hate Aid
Hate Aid ist die erste Beratungsstelle Deutschlands, die ausschließlich Betroffene von digitaler Gewalt unterstützt.
modus|zad
modus|zad ist ein Zentrum für angewandte Deradikalisierungsforschung und vernetzt Wissenschaft, Wirtschaft und andere gesellschaftliche Akteure.
apabiz
Das antifaschistische pressearchiv und bildungszentrum berlin e.V. (apabiz) informiert seit 1991 über die extreme Rechte.
Belltower.News
Belltower.News ist eine News-Plattform für digitale Zivilgesellschaft, die sich mit den Facetten gruppenbezogener Menschenfeindlichkeit beschäftigt.
Violence Prevention Network
Extremismusprävention und Deradikalisierung: Beratung und Intervention in den Themenfeldern Rechtsextremismus und religiös begründeter Extremismus.
Zentrum Liberale Moderne
Das Zentrum Liberale Moderne (LibMod) ist ein Thinktank für Demokratie, individuelle Freiheit und Weltoffenheit.
Der Volksverpetzer
Der Volksverpetzer ist ein Blog, der politische Faktenchecks und Framechecks betreibt, um den demokratischen und menschlichen Diskurs zu fördern.
Landeskoordinierungsstelle Bayern gegen Rechtsextremismus
Die Landeskoordinierungsstelle Bayern gegen Rechtsextremismus bietet umfangreiche Beratungs- und Informationsleistungen an.
JFF – Institut für Medienpädagogik
Das interdisziplinäre Forschungsteam untersucht aktuelle Medienphänomene und die komplexen Prozesse der Medienaneignung von Kindern und Jugendlichen.
Meldestelle REspect!
Die Meldestelle der Jugendstiftung und des Demokratiezentrums Baden-Württemberg gegen Hetze im Netz.
CLAIM Allianz
Die Allianz gegen Islam- und Muslimfeindlichkeit klärt auf, unterstützt und vernetzet Akteure und schafft so effektive Strukturen.
Dem Hass keinen Raum geben (Bildungsstätte Anne Frank)
Mit dem Projekt der Bildungsstätte Anne Frank sollen lokal arbeitende Initiativen in Deutschland befähigt werden, mit Hate Speech umzugehen.
Mobile Beratung in Thüringen
MOBIT berät und unterstützt alle, die sich in Thüringen gegen Rechtsextremismus und für demokratische Werte engagieren wollen.
Distanz e.V.
Distanz e.V. widmet sich bundesweit offline wie online dem jungen Feld der sogenannten Distanzierungsarbeit mit jungen Menschen.
Goodbye Hatespeech (Aktion Zivilcourage)
“Goodbye Hate Speech” möchte jungen Menschen die Fähigkeiten an die Hand geben, Diskussionen mit Freund*innen zu den Themen Hate Speech und Fake News anzuleiten.
Fairsprechen
Fairsprechen informiert, berät und ermutigt Personen und Institutionen, die mit Hass und Hetze im Netz konfrontiert sind, um diskriminierende Äußerungen nicht unwiedersprochen zu lassen.
ExPO – Extremismus Prävention Online
ExPO entwickelt Zugangsweisen und Methoden weiter, die dazu beitragen, dass die Radikalisierung von Jugendlichen verhindert wird.
LOVE-Storm
Bei LOVE-Storm kann digitale Zivilcourage gelernt und trainiert werden, um Hass und Cybermobbing im Netz entgegentreten zu können.
ichbinhier e.V.
ichbinhier e.V. möchte die Nutzer*innen Sozialer Netzwerke, Medienvertreter*innen und politische Entscheidungsträger*innen für das Thema Hass im Netz sensibilisieren.
Werdet Teil des Netzwerks
Wir freuen uns auf eure Nachricht, wenn ihr mit uns zusammenarbeiten wollt.